HIV/AIDS und STI

Beratungsstellen

Was sind STI?

  • „STI“ steht für sexually transmitted infections und bezeichnet Infektionen bzw. Krankheiten, die durch Geschlechtsverkehr übertragen werden.

  • Die meisten davon sind gut mit Medikamenten behandelbar. Oft merkt man selbst gar nicht, dass sie da sind.

  • Deswegen empfehlen wir dir, dich regelmäßig untersuchen zu lassen (am besten alle 4-6 Monate).

  • Solche Untersuchungen lohnen sich: Wenn Infektionen früh erkannt werden, können sie gut behandelt werden.

  • Viele STI verlaufen ohne Symptome. Grundsätzlich gilt jedoch: Sobald es brennt, juckt, stinkt oder du andere Symptome im Intimbereich feststellst, wende dich an eine Ärztin oder einen Arzt oder eine Beratungsstelle!

Wo kann ich mich kostenlos und anonym untersuchen lassen? 

  • Viele Gesundheitsämter in Schleswig-Holstein bieten kostenlose und anonyme Untersuchung und Behandlung für Sexarbeiter*innen an. Wir von cara*SH fahren und begleiten dich gern dorthin.

  • Wenn du dorthin gehst, kannst du Bescheid sagen, dass du in der Prostitution tätig bist und anonyme Beratung und Untersuchung wünschst.

Wo kann ich mich testen lassen?

  • In Schleswig-Holstein bieten viele der insgesamt 15 Gesundheitsämter (meist) kostenlose und anonyme Tests zu HIV und anderen STI an. Hier kannst du dich auch zu allen Fragen rund um das Thema STI beraten lassen.

  • Es gibt auch Beratungsstellen, die (meist) kostenlose HIV Tests anbieten.

  • Wenn du krankenversichert bist, kannst du auch zu einer Ärztin oder einem Arzt in deiner Nähe gehen.

Warum ist der Schutz vor STI in meinem Beruf wichtig?

  • Da du viele wechselnde Geschlechtspartner*innen hast, besteht ein erhöhtes Risiko, dass du dich mit einer sexuell übertragbaren Infektion anstecken könntest.

  • Safer Sex ist eine gute Voraussetzung dafür, in der Arbeit selbst gesund zu bleiben.

  • Hast du bei Kund*innen das Gefühl, sie könnten krank sein oder bemerkst du Wunden oder Risse, raten wir zu besonderer Vorsicht (benutze immer Kondome und in diesem Fall zusätzlich Latexhandschuhe). Hast du ein komisches Bauchgefühl, überlege dir, die Kund*innen abzulehnen! Das darfst du!

Welche unterschiedlichen STI gibt es? Welche Infektionen/ Krankheiten sind damit gemeint?

  • Generell kann man zwischen bakteriellen, viralen und parasitären STI unterscheiden:

    • Bakterielle STI werden durch Bakterien hervorgerufen und können meist einfach durch Antibiotika behandelt werden. Dazu gehören Chlamydien, Syphilis, oder Tripper.

    • Virale STI werden durch Viren verursacht. Die Behandlung gestaltet sich oft langwierig, da sie aufgrund fehlender Anzeichen nicht immer direkt behandelt werden. In der Regel sind aber auch diese Infektionen heilbar. Dazu gehören Hepatitis A, B und C, HPV (Humane Pappilomviren)/ Feigwarzen, Herpes oder HIV.

    • Parasiten sind kleine Lebewesen, die auch über intimen Kontakt übertragen werden können. Diese sind meist gut behandelbar. Dazu gehören Trichomonaden, Filzläuse oder Krätze.

  • Eine gute Übersicht über Symptome und Behandlung von sexuell übertragbaren Infektionen/ Krankheiten findest du zum Beispiel auf www.liebesleben.de und auf https://www.zanzu.de/de/themen/infektionen

Was ist HIV/AIDS?

  • HIV ist eine Abkürzung für das Humane Immundefizienz-Virus und zählt zu den bekanntesten sexuell übertragbaren Krankheiten.

  • Bei allen sexuell übertragbaren Infektionen/ Krankheiten spielt HIV nach wie vor eine wichtige Rolle, denn HIV ist noch immer nicht heilbar!

  • HIV ist ein Virus, das ohne Medikamente die lebensgefährliche Krankheit AIDS auslösen kann. Wird bei dir eine HIV-Infektion festgestellt, kannst du mit Medikamenten behandelt werden und dadurch trotzdem gut und lange damit leben.

  • Eine Übertragung ist über Körperflüssigkeiten (Vaginalsekret, Sperma, Analsekret und Blut), über die Schleimhäute oder offene Wunden möglich. Beim Sex schützen Kondome.

  • Wenn du Angst hast, dich mit HIV angesteckt zu haben, solltest du einen HIV Test machen. Wende dich an eine Beratungsstelle in deiner Nähe. Wenn du möchtest, können wir von cara*SH dich begleiten oder bringen.

Was sollte ich grundsätzlich beachten?

  • Arbeite immer mit Kondom. Sie bieten einen sicheren Schutz vor den meisten sexuell übertragbaren Infektionen.

  • Zusätzlich kannst du dich durch regelmäßige Impfungen schützen. Lass dich dazu bei Ärzt*innen oder Gesundheitsämtern beraten.

  • Sobald es brennt, juckt, stinkt oder du andere Symptome im Intimbereich feststellst, solltest du dich untersuchen lassen.

  • Achte auf den Intimbereich deiner Kund*innen. Fallen dir Veränderungen auf, vermeide den Kontakt mit betroffenen Hautstellen.

  • Wenn du während deiner STI Behandlung trotzdem arbeiten möchtest, solltest du dich auf andere Praktiken wie beispielsweise Handentspannung beschränken.

Ich habe mich mit einer sexuell übertragbaren Infektion/ Krankheit angesteckt. Was kann ich tun?

  • Wichtig ist eine frühzeitige Erkennung der STI!

    Je früher sie erkannt wird, desto leichter ist sie in den meisten Fällen zu behandeln.

    Es ist daher gut, wenn du sie bemerkst und schnellstmöglich zu einer Ärztin oder einem Arzt gehst.

Ratgeber-Videos

Tipps und Tricks für Safer Sex

Beratung in deiner Nähe

Ort, PLZ
Aktuellen Standort verwenden

"eva" im Gesundheitshaus Flensburg

Norderstraße 58-60
24939 Flensburg

"eva" in der Aidsberatungsstelle Flensburg

Südergraben 59
24937 Flensburg

Aids-Hilfe Neumünster e.V.

Großflecken 50
24534 Neumünster

AIDS-Hilfe Nordfriesland

Postfach 2641
24916 Flensburg

Aids-Hilfe Westküste e.V.

Süderstraße 19
25746 Heide

Aids-Hilfe Westküste e.V.

Adolff-Brütt-Str. 21
25815 Husum

Deutsche Aids Hilfe



Fachbereich Soziales und Gesundheit, Gesundheitsdienste

Norderstraße 58-60
24939 Flensburg

Gesundheitsamt Heide

Esmarchstraße 50
25746 Heide

Gesundheitsamt Kreis Rendsburg-Eckernförde

Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Gesundheitsamt Lübeck

Sophienstraße 2-8
23560 Lübeck

Gesundheitsamt Neumünster

Meßtorffweg 8
24534 Neumünster

Kreis Herzogtum Lauenburg Fachdienst Gesundheit

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg

Kreis Nordfriesland – Gesundheitsamt

Damm 8
25813 Husum

Kreis Ostholstein Fachdienst Gesundheit

Holstenstraße 52
23701 Eutin

Kreis Pinneberg Fachdienst Gesundheit

Kurt-Wagener-Straße 11
25337 Elmshorn

Kreis Plön Amt für Gesundheit

Hamburger Straße 17/18
24306 Plön

Kreis Schleswig- Flensburg Fachdienst Gesundheit

Moltkestraße 22-26
24837 Schleswig

Kreis Segeberg Fachdienst Gesundheit

Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg

Kreis Steinburg Gesundheitsamt

Viktoriastraße 17a
25524 Itzehoe

Kreis Stormarn Fachdienst Gesundheit

Mommsenstrasse 13
23843 Bad Oldesloe, Außenstellen in Reinbek und Ahrensburg, die bei Bedarf und nach vorheriger Anmeldung angefahren werden

Landeshauptstadt Kiel Amt für Gesundheit Beratungsstelle sexuelle Gesundheit

Fleethörn 18-24
24103 Kiel

Lübecker Aids-Hilfe e.V.

Kreuzweg 2
23558 Lübeck